Über mich

Holger J. Haberbosch

Holger J. Haberbosch
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Steuerrecht
Fachanwalt für Erbrecht
Zertifizierter Berater für Internationales Steuerrecht (DAA)

Dreikönigstraße 12
79102 Freiburg
Tel 0761 / 29 67 88-0
Fax 0761 / 29 67 88-10
haberbosch@doppelbesteuerung.eu

Rechtsgebiete:

– Steuerrecht
– Steuerstrafrecht
– Erbrecht

Thema: Sportler

07.01.2011

Abzugsverpflichtung 50a EstG für künstlerische Darbietungen

Die Abzugsverpflichtung für künstlerische Darbietungen umfasst nicht die Anteile die für eine eigenständige Produktionsgesellschaft für technische Dienstleitungen erbracht wird.

FG München, Urteil vom 30. 3. 2009 – 7 K 3826/05

mehr

28.02.2010

WM-Halbfinale kein Grund zur Terminsaufhebung

Auch die Möglichkeit des Besuches eines WM-Halbfinales mit deutscher Beteiligung rechtfertigt keine Terminsverlegung auf Antrag des Prozessbevollmächtigten des Klägers.

Sächsisches Finanzgericht Urteil vom 04.07.2006, Az: 2 K 293/06

mehr

28.02.2010

Eigener Hausstand in der Wohnung der Eltern bei einem Profifußballer

Bei einem Profifußballer kann davon ausgegangen werden, dass ein rund 10m² großes Zimmer in der Wohnung der Eltern, nur bezogen wurde um einen eigenen Hausstand zur Ausnutzung von Steuervorteilen zu begründen. Der eigene Hausstand im Zusammenhang mit der Geltendmachung von doppelter Haushaltsführungskosten muss ein den eigenen Lebensbedürfnissen entsprechender Hausstand sein.

Hessisches Finanzgericht 24.06.2009,Az: 5 K 1919/07

mehr

28.02.2010

Haftung eines Vorstandsmitgliedes eines Sportvereins für Lohnsteuerbeträge

Der als Vorstandsmitglied nach außen in Erscheinung getretene Schatzmeister eines Fußballvereins haftet persönlich für einbehaltene aber nicht abgeführte Lohnsteuer.

FG Münster Urteil vom 23.06.2004, Az: 7 K 5031/00 L

mehr

28.02.2010

Ausschlusswirkung des § 50 d Abs. I, S.10 EStG für ausländische Profifußballvereine

Der Verein(Schuldner) eines Fußballspielers (Gläubiger), der Einkünfte erzielt,  die nach Art. 17 DBA (hier Türkei) freigestellt sind, weil Sie von einer gemeinnützigen Organisation bezahlt worden sind, kann sich nicht auf Art. 17 berufen, da der Ausschluß des §50d Abs. I S. 10 EStG bei diesem greift.

FG Münster Urteil vom 16.12.2005, Az: 11 K 1328/05 E

mehr

28.02.2010

Aufteilung der Einkünfte eines international tätigen Profisportlers

Auch Einkünfte eines Sportlers die nicht direkt für die sportliche Leistung gezahlt werden, aber einen sachlichen Zusammenhang zu seiner sportlichen Tätigkeit besitzen, fallen unter die Sportler-Klauseln der DBA. Die Aufteilung dieser Einnahmen, auch wenn Sie pauschal bezahlt werden, muss dann nach den jeweils in den verschiedenen Ländern verbrachten Tagen erfolgen.

FG Münster Urteil vom 03.02.2006, Az: 2 K 4000/03 E

mehr